Skip to main content

Motorräder stehen für ein Lebensgefühl von Freiheit und Abenteuer. Unzählige Biker zieht es mit ihren Maschinen auf die Straßen, wann immer es das Wetter zulässt. Wollen auch Sie sich Ihren Traum von einem Motorrad erfüllen, aber es fehlt Ihnen dazu das nötige Geld, leihen Sie es sich einfach. Mit einem Autokredit können Sie auch Zweiräder sofort erwerben und zahlen das Darlehen dann bequem in Raten zurück. Auf heim-und-immobilie.de erfahren Sie, wie Sie Ihr Motorrad am besten finanzieren können. Bei uns finden Sie einen günstigen Kredit mit Online-Sofortzusage und schneller Auszahlung.

Hier günstigen Autokredit zu 4,29 % mit Online-Sofortzusage und schneller Auszahlung beantragen!

Hier günstigen Autokredit zu 4,29 % mit Online-Sofortzusage und schneller Auszahlung beantragen!

Unser ausgezeichnetes Online-Angebot für Ihre Motorradfinanzierung

heim-und-immobilie.de empfiehlt den als günstige Motorradfinanzierung nutzbaren AutoKredit der Degussa Bank! Im Juni 2020 kürte das Handelsblatt den AutoKredit der Degussa Bank zum „TOP-Autokredit mit bonitätsunabhängigen Zinsen“.

Bei uns berechnen Sie Ihre Motorradfinanzierung bequem am Computer oder Smartphone und profitieren von den Vorteilskonditionen beim Online-Abschluss.

  • günstiger Zinssatz*
  • Kreditbeträge von 2.500 bis 40.000 Euro
  • flexible Laufzeiten von 12 bis zu 84 Monaten 
  • Finanzierung von Zweirädern ist ebenso möglich
  • unkompliziert: volldigitaler Antrag, Online-Sofortzusage und schnelle Auszahlung des Wunschbetrags

Mit heim-und-immobilie.de Ihr Motorrad finanzieren

Haben Sie bereits eine Maschine im Blick und benötigen nun ein passendes Darlehen, hilft heim-und-immobilie.de Ihnen gern weiter. Nutzen Sie einfach unseren Kreditrechner und vergleichen Sie verschiedene Kreditmöglichkeiten der hier produktgebenden Degussa Bank. Mit nur wenigen Eingaben finden Sie den optimalen Kredit, um das Motorrad zu finanzieren. Diesen können Sie im Anschluss auch gleich über unser Portal abschließen und neben einem günstigen Zinssatz von einer besonders schnellen Auszahlung profitieren.

Schritt 1: Kredithöhe und Laufzeit festlegen

Nutzen Sie unseren Kreditrechner, müssen Sie zunächst Angaben zum gewünschten Kredit tätigen. Geben Sie als erstes die Summe ein, die Sie sich zur Finanzierung Ihres Motorrads von der Degussa Bank leihen wollen. Diese vergibt Fahrzeugkredite in Höhe von 2.500 bis 40.000 Euro. Beziehen Sie bei der Wahl der nötigen Summe auch Ihr eigenes angespartes Kapital mit ein, das Sie zum Anschaffungspreis beisteuern können.

Nehmen Sie ein Darlehen auf, zahlen Sie es über einen bestimmten Zeitraum wieder zurück. Bei der Degussa Bank sind Kreditlaufzeiten von 12 bis 84 Monaten möglich. Mit Änderung der Laufzeit variieren auch die monatliche Rate sowie die Mehrkosten, die aufgrund der Zinsen entstehen. Vergleichen Sie also am besten mehrere Laufzeiten, um eine Finanzierung zu finden, die Ihren Bedürfnissen gerecht wird.

Schritt 2: Persönliche Angaben ergänzen

Damit Ihnen die Degussa Bank ein individuelles Angebot erstellen kann, benötigt sie im Kreditrechner noch wenige Angaben zu Ihrer Person und Einkommenssituation. Diese dienen zur Prüfung Ihrer Bonität, da sich abhängig von dieser Ihr persönlicher Zinssatz errechnet. Weitere persönliche Daten sind für die Legitimierung bei Vertragsabschluss erforderlich. Zu den Pflichtangaben zählen unter anderem:

  • Name und Anschrift
  • Geburtsdatum und -ort
  • Anzahl Ihrer Kinder
  • Monatliche Einkünfte und Beschäftigungsverhältnis

Schritt 3: Zusage erhalten und Vertrag abschließen

Haben Sie das Onlineformular ausgefüllt und abgesendet, wird Ihre Anfrage sofort von der Degussa Bank geprüft. Ihnen wird dabei in Echtzeit angezeigt, ob und zu welchen Konditionen Sie angenommen wurden. Fiel die Prüfung Ihrer Kreditwürdigkeit positiv aus, sehen Sie neben der Zusage auch gleich ein für die Degussa Bank verbindliches Angebot, welches Sie direkt annehmen und den Vertrag abschließen können. Dies ist sowohl volldigital, als auch klassisch über den Postweg möglich:

  • Online:
    Sie erhalten alle Unterlagen für den Vertragsabschluss auf elektronischem Wege. Die Bestätigung Ihrer Identität erfolgt dabei in einem kurzen Video-Telefonat (Video-Ident) mit einem Mitarbeiter der Degussa Bank, und auch die Dokumente unterschreiben Sie digital. Der Vorteil des Online-Abschlusses ist, dass nahezu keine Versandzeiten anfallen und Ihr Antrag somit enorm schnell bearbeitet wird. Die Auszahlung Ihres Kredits erfolgt daher oft schon am selben, spätestens am nächsten Werktag.
  • Per Post:
    Beim Post-Ident-Verfahren schickt Ihnen die Degussa Bank den Vertrag sowie einen speziellen Coupon auf dem Postweg zu. Mit letzterem und einem Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass) identifizieren Sie sich dann in einer Postfiliale. Im Anschluss senden Sie die unterschriebenen Unterlagen zurück. Die Bearbeitung Ihres Kreditantrags erfolgt beim Eingang der Dokumente. Da der postalische Versand länger dauert, erhalten Sie Ihr Geld auch etwas später ausgezahlt als beim Online-Abschluss.

Zum günstigen Kredit mit Online-Sofortzusage!

Motorrad per Kredit finanzieren oder die Maschine lieber leasen?

Neben dem Kauf eines neuen Motorrads haben Sie, wie auch bei Pkws, die Möglichkeit, die Maschine zu leasen und auf Miete zu nutzen. Gerade, wenn Sie noch unentschlossen sind, welches Motorrad Sie zukünftig fahren wollen, kann das Leasing sinnvoller sein als die Finanzierung über einen Kredit. Im Folgenden stellt Ihnen heim-und-immobilie.de beide Möglichkeiten genauer vor:

Motorrad finanzieren:
Erwerben Sie Ihr Wunschmotorrad klassisch mit einem Ratenkredit, zahlen Sie jeden Monat eine festgelegte monatliche Rate, bis Sie das Darlehen komplett getilgt haben. Der Vorteil einer Finanzierung ist, dass Sie als Käufer des Fahrzeugs dieses uneingeschränkt nutzen dürfen, es nach Belieben anpassen und es nach Kreditrückzahlung weiterverkaufen können, wenn Sie irgendwann eine andere Maschine fahren wollen. Der größte Pluspunkt ist, dass Ihnen das Motorrad nach Rückzahlung des Kredits gehört und Sie dann dessen Eigentümer sind.

Motorrad leasen:
Planen Sie, das Motorrad nicht allzu lange zu fahren oder wollen Sie immer mit dem neuesten Modell unterwegs sein, können Sie es auch leasen. Sie nutzen die Maschine dann über einen beschränkten Zeitraum nur zur Miete und zahlen eine monatliche Gebühr an den Leasinganbieter, die in der Regel niedriger ist als die Rate eines klassischen Kredits. Zum Vertragsende geben Sie das Motorrad dann an den Händler zurück. Nachteilig ist hier, dass Sie keinen dauerhaften Gegenwert für das investierte Geld erhalten, zudem sind Sie auch oftmals eingeschränkt, was die jährliche Fahrleistung betrifft. In einigen Leasingverträgen können Sie auch vereinbaren, dass Sie das Fahrzeug am Ende über einen vorkalkulierten Restwert kaufen können. Ist das Motorrad aufgrund von Verschleiß jedoch weniger wert als ausgehandelt, müssen Sie noch eine Zuzahlung leisten. Selbiges gilt übrigens auch, wenn sich die Maschine bei Rückgabe nicht im vertraglich vereinbarten Zustand befindet oder mehr Kilometer zurückgelegt wurden als vereinbart waren.

Mit diesen Krediten können Sie sich Ihr Motorrad finanzieren

Sie können sich Ihr Motorrad auf mehreren Wegen finanzieren und dafür von unterschiedlichen Anbietern verschiedene Darlehensarten aufnehmen. Wägen Sie die Vor- und Nachteile all Ihrer Optionen dabei gut ab, denn sie unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht.

1) Händlerfinanzierung
Wollen Sie Ihr Motorrad ohne Bank finanzieren, können Sie in der Regel auch einen Kredit beim Anbieter der Maschine aufnehmen. Das Darlehen wird dann über den Finanzierungspartner des Händlers abgewickelt – meist eine Autobank. Ihr Vorteil hierbei ist, dass Sie sich bei der Kreditaufnahme um nahezu nichts selbst kümmern müssen. Nachteilig ist anzumerken, dass Sie auf die Kreditangebote des Motorradanbieters beschränkt sind.

Die Darlehenskonditionen bei einer Händlerfinanzierung können günstiger ausfallen als bei einer unabhängigen Bank. So bieten Händler für bestimmte Modelle zum Beispiel sogenannte „Null-Prozent-Finanzierungen“ an, auf die Sie keine Zinsen zahlen. Überprüfen Sie hierbei jedoch unbedingt den Gesamtpreis des gewünschten Motorrads – bei einem Barkauf können Sie oft Rabatte erhalten, die bei Wahl einer Händlerfinanzierung deutlich geringer aus- oder sogar ganz entfallen können.

2) Ratenkredit bei unabhängigen Banken
Klassisch finanzieren Sie Ihr Motorrad mit einem Autokredit bei einem unabhängigen Finanzinstitut. Hier können Sie mehrere Anbieter miteinander vergleichen und sind nicht vom Portfolio des Finanzierungspartners des Händlers abhängig. Erhalten Sie außerdem das Geld von einem externen Kreditgeber, können Sie die gewünschte Maschine in bar erwerben, was Händler oftmals mit einem lukrativen Barzahlerrabatt belohnen.

Auch bei Filial- oder Direktbanken erhalten Sie für gewöhnlich sehr günstige Konditionen. Wichtig ist dabei, dass Sie als Verwendungszweck des Darlehens „Autokredit“ angeben – einen „Motorradkredit“ als solchen gibt es in der Regel nicht. Mit der Zweckbindung und dem Kaufnachweis erkennt die Bank, dass ein materieller Gegenwert zum Kredit besteht, der als Sicherheit dienen kann. Aufgrund des dadurch geringeren Risikos eines Zahlungsausfalls erhalten Sie niedrigere Zinsen, denn im Notfall kann der Verkauf des Motorrads dazu dienen, Ihre Schulden abzulösen.

3) 3-Wege-Finanzierung
3-Wege-Finanzierungen werden vorrangig von Fahrzeughändlern angeboten, doch auch einige Filial- und Direktbanken haben sie im Portfolio. Dieses auch als Ballonfinanzierung bekannte Darlehen erfordert monatlich nur eine geringe finanzielle Belastung, da Sie es über die Laufzeit nicht komplett zurückzahlen. Am Vertragsende ist dann noch eine größere Restschuld offen, die Sie je nach Anbieter meist auf folgende Arten begleichen können.

  • Schlussrate in bar bezahlen:
    Haben Sie genügend Kapital angespart oder erhalten – etwa über eine Lebensversicherung oder einen Bausparvertrag – zahlen Sie die Schlussrate einfach ab. Damit ist der Kredit vollständig getilgt, und das Motorrad gehört Ihnen.
  • Schlussrate finanzieren:
    Sie können auch einen weiteren Kredit aufnehmen, um die Schlussrate zu begleichen, eine so genannte Anschlussfinanzierung. Hierbei leihen Sie sich noch einmal Geld, um den ersten Kredit abzulösen und tilgen den zweiten weiterhin in monatlichen Raten.
  • Motorrad zurückgeben:
    Wie auch beim Leasing geben Sie das Motorrad wieder an den Händler zurück – sein Restwert dient dann als Gegenwert für die Schlussrate. Allerdings werden hier ebenfalls bestimmte Bedingungen für die Rückgabe festgelegt, etwa ein Mindestrestwert und/oder eine bestimmte Fahrleistung. Ist ersterer unter- oder letztere überschritten, müssen Sie neben der Rückgabe oftmals noch eine Zuzahlung leisten.

Jetzt Kredit mit Online-Sofortzusage berechnen!

Sichern Sie sich weiter ab, wenn Sie Ihr Motorrad finanzieren

Finanzieren Sie Ihr Motorrad, können Sie sich währenddessen – und darüber hinaus – mit verschiedenen Versicherungen vor Zahlungsausfall und weiteren Unannehmlichkeiten schützen. Nahezu jede Bank und jeder Hersteller bietet hierfür eine Restschuldversicherung an. Gegen eine monatliche Gebühr übernimmt die Police die zu zahlenden Raten, sollten Sie etwa aufgrund von krankheits- oder unfallbedingter Arbeitsunfähigkeit nicht mehr selbst dazu in der Lage sein. Die Versicherung ist meist in einer Basis- und in einer Premium-Variante verfügbar – in letztem Fall oft als Versicherung oder Ratenschutz „Plus“ deklariert. Diese Version kommt dann meist auch bei unverschuldetem Jobverlust für die Ratenzahlungen auf und bietet je nach Anbieter diverse weitere Zusatzleistungen.

Neben einer Restschuldversicherung finden Sie bei einigen Fahrzeugherstellern auch einen so genannten Kaufpreisschutz. Hierbei handelt es sich um eine Versicherung, die Ihnen neben dem Wiederbeschaffungswert, den Sie von Ihrer Kfz-Versicherung erhalten, auch die Differenz zwischen diesem und dem Kaufpreis erstattet. Wird Ihre Maschine während der Finanzierung gestohlen oder erleidet einen Totalschaden, müssen Sie also keine Kosten selbst tragen, die sich aus einem Wertverlust des Motorrads ergeben.

Beispielrechnung für das Finanzieren eines Motorrads

Ein Beispiel soll veranschaulichen, wie ein klassischer Ratenkredit aussehen könnte, mit dem Sie Ihr Motorrad finanzieren. Nehmen wir an, Sie sind Yamaha-Fan und möchten sich ein neues Motorrad zulegen. Dieses soll laut Hersteller 11.599 Euro kosten. Für den Verkauf Ihrer alten Maschine erhalten Sie noch 5.000 Euro, die in die Finanzierung einfließen. Die restlichen 6.600 Euro leihen Sie sich von einer Bank. Diese nimmt Ihre Kreditanfrage zu einem effektiven Jahreszins von 2,95 % an. Darüber hinaus planen Sie, das Darlehen in drei Jahren komplett zu tilgen. Aus diesen Eckdaten ergeben sich folgende Rate und Gesamtkosten:

Nettodarlehensbetrag6.600 €
Laufzeit / Sollzinsbindung36 Monate
Effektiver Jahreszins2,95 %
Nominalzins2,91 %
Monatliche Rate191,68 €
Gesamtkosten6.900,36 €

Zum günstigen Kredit mit Online-Sofortzusage!

Häufige Fragen und Antworten kurz erklärt

Die Notwendigkeit einer Anzahlung beim Motorradkauf über einen Kredit ist vom jeweiligen Anbieter und Ihrer Bonität abhängig. Haben Sie ein ausreichendes, geregeltes Einkommen und keine negativen Einträge bei der SCHUFA oder einer anderen Auskunftei, wird der Händler wahrscheinlich auf eine Anzahlung verzichten. Allerdings lohnt sich das Leisten einer Anzahlung aus vorhandenem Eigenkapital, auch wenn sie nicht erforderlich ist: Da Sie mit der Anzahlung von vornherein Ihre Restschuld verringern, fallen auf Ihren Kredit über die Laufzeit hinweg weniger Zinsen an, und das Darlehen wird insgesamt günstiger. Leihen Sie sich Geld von einer händlerunabhängigen Bank, um Ihr Motorrad zu finanzieren, kaufen Sie die Maschine beim Händler ohnehin in bar, so dass die Anzahlung entfällt. Ziehen Sie hier einfach bei der Aufnahme des Bankkredits Ihr Eigenkapital von der benötigten Kreditsumme ab.

Seriöse Kreditgeber überprüfen vor der Darlehensvergabe immer Ihre Bonität, um sich selbst sowie Sie vor finanziellen Risiken abzusichern. Es existieren jedoch auch spezielle Anbieter, die Ihnen einen Kredit ohne die Prüfung Ihrer SCHUFA-Auskunft versprechen. Solche auch „Schweizer Kredite“ genannte Darlehen sind jedoch meist mit einigen Nachteilen verbunden, etwa Zusatzkosten oder hohen Zinsen. Grundsätzlich raten wir Ihnen daher von einem Kredit ohne Bonitätsprüfung ab, da es sich bei den Anbietern meist (jedoch nicht immer) um unseriöse Finanzdienstleister handelt, über die Sie sich schnell unverhältnismäßig hohe Schulden aufbürden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Autokredit

Ein Autokredit ist ein zweckgebundener Kredit für den Kauf, die Reparatur oder Restauration von Fahrzeugen: Profitieren Sie von günstigen Zinsen, der Sofortzusage und einer schnellen Auszahlung!

E-Bike finanzieren

Hier finden Sie den passenden Kredit, um Ihr E-Bike zu finanzieren. Günstigen Kredit berechnen, Online-Sofortzusage und schnelle Auszahlung erhalten.

Autofinanzierung

Hier günstige Autofinanzierung für neuen Pkw oder Gebrauchtwagen finden. Günstigen Zins berechnen, voll digital beantragen und schnell auszahlen lassen.