Skip to main content

Für viele bedeutet der Bau eines neuen Hauses die Erfüllung eines lang gehegten Traums. Doch das eigene Bauvorhaben ist nicht nur eine spannende Herausforderung, sondern birgt durchaus gewisse Risiken. Mit einer Bauleistungsversicherung (früher auch Bauversicherung oder Bauwesenversicherung genannt) schützen Sie sich bereits im Vorfeld vor unerwarteten Kosten, die aus Schäden während des Hausbaus resultieren können. Erfahren Sie in unserem Überblick alles Wissenswerte zur Bauherrenversicherung und vergleichen Sie die Leistungen und Preise mit unseren Tarifvergleichsrechnern.

Hier Testsieger & mehr als 30 Tarifvarianten vergleichen und bis zu 40 % sparen

Hier Testsieger & mehr als 30 Tarifvarianten vergleichen und bis zu 40 % sparen

Weshalb ist für Bauherren eine Bauleistungsversicherung besonders empfehlenswert?

Ein Hausbau ist oft mit erheblichen finanziellen Belastungen verbunden. Leider können bei einem Bauvorhaben unvorhersehbare Ereignisse die Kosten außerplanmäßig in die Höhe treiben. Zu diesen Ereignissen zählen beispielsweise Sturm, Hagel, Überschwemmung oder Vandalismus auf der Baustelle. Statistisch betrachtet entfällt auf jedes zweite Bauvorhaben ein Schadensfall. 

Damit Sie sich als Bauherr während der Bauphase vor solchen zusätzlichen finanziellen Risiken schützen können, empfiehlt Ihnen heim-und-immobilie.de, eine Bauleistungsversicherung abzuschließen. So sichern Sie Ihr Bauvorhaben gegen zusätzliche finanzielle Risiken durch Sachschäden an Ihrer Baustelle ab und sorgen für eine höhere Planungssicherheit in Ihren Kosten. Im Übrigen verlangen Kreditgeber oft noch vor der Auszahlung der Baufinanzierung die Vorlage einer Bauleistungsversicherung als zusätzliche Sicherheit.

Errechnen Sie jetzt in unserem kostenlosen Tarifvergleichsrechner die Beiträge verschiedener Versicherer und vergleichen Sie die Leistungen. Sie können die Bauleistungsversicherung ganz einfach online beantragen und bis zu 40 % sparen.

Hier kostenlos vergleichen und sparen

Welche Schäden und Gefahren sind in der Bauleistungsversicherung versichert?

Zahlt die Bauleistungsversicherung bei Pfusch am Bau? Ist Diebstahl bei einer Bauleistungsversicherung mitversichert? Eine Bauleistungsversicherung schützt Sie als Bauherr vor zahlreichen unvorhersehbaren Ereignissen, die Schäden an Ihrem Bau zur Folge haben können. Dazu zählen zum Beispiel: 

  • Diebstahl
    Versichert sind bereits fest eingebaute Gegenstände, wie zum Beispiel Fenster, Türen, Heizkörper oder Sanitärkeramik, die entwendet werden können. Frei auf der Baustelle herumliegende Werkzeuge, Maschinen oder Baumaterialien sind nicht mitversichert. 
  • Unwetter
    Versicherungsschutz besteht bei Schäden, die durch unvorhersehbare extreme Witterungsbedingungen entstehen, also zum Beispiel durch Überschwemmung, Hagel oder Sturm.
  • Vandalismus, Ungeschick oder Fahrlässigkeit
    Im Umfang der Bauleistungsversicherung enthalten sind beispielsweise Schäden, die durch Beschädigung oder Zerstörung fremder Dritter (Vandalismus) oder durch Ungeschicklichkeit und Fahrlässigkeit der Bauhandwerker während der Bauzeit entstehen. 
  • Baugrundprobleme
    Schäden, die am Rohbau durch zuvor unbekannte Eigenschaften des Baugrunds entstehen, sind ebenfalls mitversichert.

Sie haben Fragen rund um Versicherungen?

Kontaktieren Sie unser Expertenteam ganz einfach sofort per Telefon, E-Mail oder (Video-)chat oder vereinbaren einen Wunschtermin.

Welche Schäden und Gefahren sind in der Bauleistungsversicherung nicht versichert?

Trotz der umfangreichen Schadensabdeckung sollten Sie über die Fälle informiert sein, in denen die Bauleistungsversicherung nicht einspringt. Folgende Schäden sind in der Bauleistungsversicherung nicht versichert:

  • Vermögensschäden, welche Ihnen beispielsweise durch eine Insolvenz des von Ihnen beauftragten Bauunternehmens noch vor der Fertigstellung Ihres Bauvorhabens entstehen
  • Baumängel, die durch unfachmännische Arbeit entstanden sind
  • Schäden, die durch Feuer, Explosion oder Blitzschlag entstehen (hier empfehlen wir dringend den Abschluss einer Feuer-Rohbauversicherung)
  • Schäden, die durch normale Witterungseinflüsse, einschließlich Frost, verursacht werden
  • Schäden an Baumaschinen, Fahrzeugen, herumliegenden Baumaterialen
  • Jegliche Personenschäden (hier empfehlen wir ergänzend zur Bauleistungsversicherung dringend eine Bauherrenhaftpflichtversicherung abzuschließen)
  • Schäden infolge von Kriegsereignissen oder inneren Unruhen.

Damit Sie und Ihr Bauvorhaben während der Bauzeit bestmöglich vor finanziellen Risiken abgesichert sind, empfehlen wir Ihnen, Ihr Bauobjekt auch gegen die Gefahren eines Brandes, Blitzschlages oder auch einer Explosion zu versichern. Das können Sie am besten mit einer günstigen Feuer-Rohbauversicherung. Die online abschließbaren Angebote verschiedener Versicherer finden Sie in unserem kostenlosen Tarifvergleich, welcher die Preise und Leistungen der einzelnen Anbieter gegenüberstellt.

Feuer-Rohbauversicherung hier kostenlos vergleichen

In der Bauleistungsversicherung ist nicht Ihre gesetzliche Haftpflicht als Bauherr versichert. Damit Sie als Bauherr gegen Personen-, Sach- sowie Vermögensschäden, die von Ihnen und den an der Baustelle beschäftigten Personen gegenüber fremden Dritten verursacht werden, versichert sind, empfehlen wir Ihnen dringend, den zusätzlichen Abschluss einer Bauherren-Haftpflichtversicherung.

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung schützt Sie vor hohen finanziellen Schäden, die beispielsweise durch Unfälle fremder Dritter auf Ihrer Baustelle oder durch Beschädigungen fremden Eigentums, so zum Beispiel auch am Nachbargrundstück entstehen können.

Bauherrenhaftpflichtversicherung hier kostenlos vergleichen

Die wichtigsten Begriffe zu den Themen Immobilien, Hausbau und Finanzierung

Wie hoch ist die Grunderwerbssteuer? Was bedeutet Hypothek? Was ist ein Bauzeitenplan? Finden Sie in unserem Lexikon alle wichtigen Begriffe und Definitionen rund um das Thema Hausbau und Immobilien – einfach erklärt und verständlich dargestellt. Werden Sie jetzt zum Experten!

Wie berechnen sich die Kosten für eine Bauleistungsversicherung?

Die Höhe des Versicherungsbeitrages für eine Bauleistungsversicherung ist immer abhängig von den Kosten des jeweiligen Bauvorhabens (Bausumme), der gewählten Versicherungssumme sowie des Anteils, mit dem sich der Bauherr selbst mit Bauleistungen am Bau einbringt. Unberücksichtigt bleiben in der Beitragsberechnung die Kosten für das Grundstück sowie dessen Erschließungskosten für die Stromversorgung sowie die Anschlusskosten an die Kanalisation. 

Der Beitrag für die Bauleistungsversicherung muss meist als Einmalbeitrag, also nicht in Raten, entrichtet werden.

Sollte das Bauvorhaben während der Bauphase teurer werden als ursprünglich veranschlagt, ist es notwendig, dass der Bauherr eine entsprechende Mitteilung an den Versicherer abgibt. Unterlässt der Bauherr diese Mitteilung, kann der Versicherer im Schadensfall seine Leistungen anteilig kürzen. Wenn Sie konkret wissen wollen, wieviel Ihre Bauleistungsversicherung kostet, dann empfehlen wir Ihnen, hier die Angebote verschiedener Versicherer online zu vergleichen.

Wenn Ihnen ein Angebot zusagt, können Sie die Bauleistungsversicherung, sinnvoller Weise  auch ergänzt um die Feuer-Rohbauversicherung und die Bauherren-Haftpflichtversicherung gleich online beantragen.

Bauleistungsversicherung hier kostenlos vergleichen

Wie lange ist die Laufzeit einer Bauleistungsversicherung?

Grundsätzlich endet die Bauleistungsversicherung, sobald der Bau bezugsfertig ist. Die Versicherer vereinbaren meist eine Vertragsdauer von 12 oder 24 Monaten. Der Bauherr muss dem Versicherer die Bezugsfertigkeit mitteilen. Sollte sich die Bauzeit über die vereinbarte Vertragslaufzeit hinaus verlängern, muss der Bauherr den Versicherer entsprechend informieren, damit der vereinbarte Versicherungsschutz erhalten bleibt.

Häufige Fragen und Antworten kurz erklärt

Ja, der Beitrag für eine Bauleistungsversicherung lässt sich anteilig auf die beteiligten Bauunternehmer und Handwerker umlegen, da diese im Versicherungsschutz inbegriffen sind.

Nein, eine Bauleistungsversicherung schützt Sie nicht gegen finanzielle Schäden durch Brand, Blitzschlag oder Explosion auf Ihrer Baustelle. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen dringend, die optional wählbare Feuerrohbauversicherung abzuschließen. Die Versicherungsbeiträge für die Bauleistungsversicherung, die Feuerrohbauversicherung sowie die Bauherrenhaftpflichtversicherung können Sie jeweils optional hier im Tarifvergleich berechnen und online beantragen.

Direkt zum Bauversicherungsvergleich

Das könnte Sie auch interessieren

Gebäudeversicherung

Eine Gebäudeversicherung bewahrt Eigentümer vor finanziellen Verlusten aus unberechenbaren Schäden. Jetzt informieren und Tarife vergleichen!

Risikolebensversicherung

Eine Risikolebensversicherung dient der Absicherung Ihrer Hinterbliebenen im Todesfall. Erfahren Sie mehr zu den Leistungen und Kosten – hier informieren!

Bauherrenrechtsschutz

Schützen Sie sich mit einer Rechtsschutzversicherung vor Streitigkeiten am Bau: Wir erklären Ihnen, warum der Bauherren-Rechtsschutz sinnvoll ist!