Skip to main content

Hier günstigen Kredit ab 2,99 %* mit Online-Sofortzusage und schneller Auszahlung beantragen!

Hier günstigen Kredit ab 2,99 %* mit Online-Sofortzusage und schneller Auszahlung beantragen!

Was ist ein Kreditor?

Der Begriff Kreditor ist in der Buchhaltung und Bilanzierung relevant. Es handelt sich bei ihm um einen Lieferanten, der seinen Kunden Waren oder Dienstleistungen zukommen lässt, ohne dass die Rechnung für diese unmittelbar oder auf Vorkasse beglichen wird. Der Empfänger der Leistungen, der sogenannte Debitor, nimmt also einen Lieferantenkredit beim Kreditor auf und muss diesen dann in einem vorab festgelegten Zeitraum zahlen. Folglich ist ein Kreditor nichts anderes als ein Gläubiger, da er das Risiko eines Kreditgebers auf sich nimmt, ein Debitor hingegen der Schuldner, der einer bestehenden Forderung nachkommen muss.

Bei einem Kreditor kann es sich um eine natürliche oder juristische Person oder um ein Unternehmen handeln. Einige Beispiele hierbei sind etwa Banken, die Darlehen vergeben, Zulieferer, die Fertigungsmaterialien an Fabriken senden oder Agenturen, die für andere Unternehmen Werbung bzw. Marketing übernehmen. Generell kann jeder, der eine bestimmte Leistung erbringt, bei der sich Rechnungs- und Zahlungsdatum unterscheiden, als Kreditor bezeichnet werden.

Über die Debitorenbuchhaltung behalten Kreditoren den Überblick über ausstehende Forderungen. Hier werden offene Posten verwaltet sowie Gutschriften und Mahnungen verfasst. Eine Prüfung der Zahlungsziele der Debitoren erfolgt oftmals ebenfalls, um einzuschätzen, wie lange welche Kunden brauchen, um ihre Rechnungen zu begleichen. So ist eine vorausschauende Finanzplanung möglich.

Die Abrechnung über Kreditoren und Debitoren ist in vielen Fällen wichtig, um Geschäftsvorgänge auch ohne finanzielle Transaktionen zu erfassen. Sie dient etwa der korrekten Bilanzierung von erbrachten Leistungen, unabhängig vom tatsächlichen Zahlungseingang, der fristgerechten Meldung und Abführung der Steuer sowie der Geltendmachung der Vorsteuer. Nachteil der Buchung mit Kreditoren und Debitoren ist der größere Aufwand, da zu jedem Geschäftsvorgang zwei Buchungssätze im SAP-System oder einer anderen Datenbank angelegt werden müssen – einer für die Rechnung, der andere für die Zahlung.

Zum günstigen Kredit mit Online-Sofortzusage!

Das könnte Sie auch interessieren

Debitor

Debitoren sind Abnehmer von Waren und Dienstleistungen, welche sie nicht unmittelbar nach Erhalt, sondern später bezahlen – verständlich vom Profi erklärt!

Darlehensvertrag

Ein Darlehensvertrag regelt die Konditionen und Verpflichtungen zwischen Kreditgeber und Kreditnehmer. Erfahren Sie mehr im leicht verständlichen Lexikonbeitrag.

Bonität

Die Bonität gibt Auskunft über die Kreditwürdigkeit von Darlehensnehmern. heim-und-immoblie.de stellt Ihnen Begriff und Bedeutung genauer vor.